Warum Kassetten immer noch nützlich sind

In der heutigen Zeit, in der Mobiltelefone in der Lage sind, stundenlang Musik abzuspielen und kleiner sind als tragbare Kassettenspieler, mag man sich die Frage stellen, warum es überhaupt noch Kassetten braucht. Hierauf möchte ich die folgenden Antworten geben:

Energiesparend

Tragbare Kassettenspieler (Walkmans) werden üblicherweise mit zwei 1,2V-Akkus betrieben, die Laufzeiten von über 10 Stunden bereitstellen. Zudem lassen sich tragbare Kassettenspieler bei voller Sonneneinstrahlung direkt an 3V-Solarpanelen betreiben.

Ein Smartphone hingegen kommt mit der Akkukapazität üblicherweise nur einen Tag aus, bevor die Akkus geladen werden müssen. Der direkte Betrieb an einem kleinen Solarpanel ist entweder schwierig oder unmöglich aufgrund des Energiebedarfs.

Langlebige Datenträger

Kassetten überstehen mehrere Jahrzehnte und können danach immer noch abgespielt und neu aufgenommen werden. Damit sind sie eine umweltfreundliche Alternative zu Datenträgern, die nur für kurze Zeit angeboten werden und mittlerweile kaum noch erhältlich sind (z.B. MiniDisc).

Einfache Reparatur

Kassettenlaufwerke sind im Vergleich zu digitalen Abspielgeräten einfach zu reparieren. Die Bandgeschwindigkeit kann mit einem Schraubenzieher nachjustiert werden und ein "Eiern" der Kassette durch den Austausch des Antriebsriemens im Laufwerk gestoppt werden.