ReactOS 0.4: Ein erster Eindruck

ReactOS ist ein Nachbau von Windows als freie Software. Durch Reverse Engineering und Zusammenarbeit mit anderen Freie Software Projekten entsteht eine Alternative zu Windows. Beim Design wird das klassische Windows-Design eingesetzt. Ein anderes Design bringt ReactOS 0.4 allerdings auch mit.

Nachdem ich  ReactOS in einer QEMU-Umgebung installiert hatte, hab ich mir das neue System mal angeschaut. Und in den letzten Jahren hat sich einiges getan!

ReactOS Paint Hallo
WeltReactOS hat nun eine Paint-Anwendung, die dem Paint aus Windows 95/98/NT/2000/ME/XP nachempfunden ist. Es flackert nur etwas beim Malen ;)

Explorer mit NT Objekt
NamespaceDer Explorer zeigt nach dem Klick auf Arbeitsplatz neben der Systemsteuerung und den Laufwerken noch ein Symbol für die "System-Registry" und "NT-Objekt-Namespace" an. Beim Klick auf letzteres öffnet sich die oben zu sehende Ansicht, die den Eindruck erweckt, es handle sich um etwas Vergleichbares zum proc-Dateisystem unter GNU/Linux. Das ist wohl auch eines der internen Dinge, die in Windows vor dem Benutzer verborgen bleiben.

Das Design von ReactOS lässt sich mittlerweile problemlos anpassen. Man kann, wie bei Windows 95/98/NT/ME/2000, einfach die Farben setzen. Da hab ich gleich mal die Farben einer längst vergangenen Windows 98SE Installation aus meiner Jugend gesetzt ;)

Mein blaues
Design

ReactOS hat nun auch ein weiteres Design namens Lautus. In 256 Farben kommt es leider nicht so zum Tragen:

Lautus
Design

Die aus Windows bekannte Spielerei mit dem Papierkorb ist in ReactOS jetzt auch möglich:

Desktop mit
Müllsortierung

Fazit:

Nach einem kurzen Test macht ReactOS einen guten Eindruck. Ich bin gespannt, wie es sich auf älterer, realer Hardware verhält und welche Spiele aus den Zeiten von Windows 95/98/NT auf ReactOS bereits lauffähig sind.

Die Installation dauert in QEMU nur etwa 5 Minuten, der Bootvorgang nur eine Minute. Probiert es mal aus und probiert selbst, welche Software unter ReactOS lauffähig ist.